wissen

----- Warum leben wir? ------

WOHER KOMMEN WIR ? - WOZU LEBEN WIR ? - WOHIN GEHEN WIR ?

Wir Menschen sind die einzigen Wesen die nach einem Sinn fragen können!

     
 

09 - Was besagt die Schöpfungslehre ...

     
  kapelle  

Selbst wenn die Schöpfungslehre in der Lage ist die Welt sauberer und stichhaltiger zu deuten, so wird diese Lehre dennoch von der Mehrzahl der Menschen verworfen, weil sie einen lebendigen Gott und Schöpfer voraussetzt und darüber hinaus die Verbindlichkeit der ganzen Bibel fordert.

Ist die Evolutionslehre mit der Schöpfungslehre zu vereinbaren, wie es von vielen Theologen und Wissenschaftlern versucht wird?

Wie vorstehend Basissätze der Evolutionslehre formuliert wurden, sind nachfolgend Basissätze der Schöpfungslehre formuliert. Die folgenden Basissätze der Schöpfungslehre sind den Basissätzen der Evolution thematisch zugeordnet und man wird unschwer erkennen, dass die Aussagen jeweils diametral gegeneinander stehen, also durch keinen noch so ausgeklügelten Kompromiss vereinbart werden können.

  • Das Grundprinzip Schöpfung wird vorausgesetzt
  • Schöpfung ist ein universelles Prinzip, das heißt, das gesamte Universum sowie alles Leben auf der Erde entstammen einem Schöpfungsprozess
  • Es gibt einen Schöpfer
  • Die Materie des gesamten Weltalls ist ohne Verwendung vorhandenen Ausgangmaterials erschaffen worden.
  •  Bezüglich der naturgesetzlichen Wirksamkeit gibt es einen grundlegenden Unterschied zwischen der Erschaffung der Welt und alles Lebendigen und den Abläufen nach Beendigung der Schöpfung.
  • Das Erschaffungshandeln Gottes in der Schöpfung ist mit Hilfe der Naturgesetze weder erklärbar noch in diesem begrenzten Rahmen deutbar
  • Die Bibel nennt Schöpfungsfaktoren
  • Zwecke verlangen einen Zielgeber
  • Es gibt einen definierten Anfangs- und Endpunkt der Zeitachse
  • Die Vergangenheit ist der Schlüssel zur Gegenwart. Der Tod ist eine Folge der Sünde und von den Auswirkungen des Sündenfalles des Menschen ist auch das gesamte Lebendige mit betroffen. Die heutige Geologie der Erde kann nicht ohne die Sintflut gedeutet werden
  • Es gibt einen deutlichen Unterschied zwischen Unbelebtem und Belebtem
  • Die Erschaffung der Lebewesen (Grundtypen) ist abgeschlossen