wissen

----- Warum leben wir? ------

WOHER KOMMEN WIR ? - WOZU LEBEN WIR ? - WOHIN GEHEN WIR ?

Wir Menschen sind die einzigen Wesen die nach einem Sinn fragen können!

     
 

21 - Nahtoderfahrungen ...

 
     
  kapelle  

Seit nicht allzu langer Zeit gibt es einen neuen Wissenschaftszweig - die Thanatologie oder Todesnäheforschung, die von vielen Wissenschaftlern und Medizinern in letzter Zeit sehr ernst genommen wird.

Mit dem zunehmenden Fortschritt in der Medizin gelingt es in der letzten Zeit immer häufiger, Patienten, die bereits als klinisch tot galten, zu reanimieren, also wiederzubeleben. 10...40 % (Die Ergebnisse schwanken je nach Studie) dieser Menschen erzählen danach von „Erlebnissen" während der Situation ihres klinischen Todes. Unabhängig davon ob sie durch eine Krankheit oder einen Unfall in diesen Zustand geraten sind, berichten alle von mehr oder weniger ähnlichen "Erlebnissen". Dabei unterscheiden sich die eines Hindus nicht wesentlich von einem Christen d.h. die "Erlebnisse" waren unabhängig von der Religion des Wiederbelebten. Ebenso unabhängig sind diese auch vom Alter, vom Geschlecht, von der Glaubensstärke (auch Atheisten waren vertreten), von der Krankheitszeitspanne vor dem klinischen Tod (d.h. ein Befragter, bei dem ein Unfall aus heiterem Himmel zu der Nah-Tod-Erfahrung führte, berichtete ähnliches wie einer, der nach langer Krankheit dieses "Erlebnis" hatte), von der Zugehörigkeit zu einer gesellschaftlichen und ethnischen Gruppe. Die Berichte der einzelnen Menschen unterscheiden sich zwar immer etwas voneinander, aber ein Großteil der Berichtselemente taucht immer wieder auf, so dass sich eine Art "Standard-Nah-Tod-Erfahrung" beschreiben lässt.

Sind dies alles nur Halluzinationen, Träume oder Ähnliches, u.a. hervorgerufen durch Sauerstoffmangel? Warum können dann auch Blinde alles sehen?

Die Ärztin Frau Kübler-Ross befragte blinde Menschen, die seit mindestens zehn Jahren keinerlei Lichtperzeption hat­ten, über ihre Wahrnehmungen, die sie während ihrer Nah-Tod-Erfahrung gemacht hatten. Dabei kamen sensationelle Ergebnisse heraus. Die befragten Blinden berichteten nicht nur, dass sie in dieser Zeit sehen konnten, sondern sie konnten im Detail sagen was für Kleidungsstücke, deren Aussehen und Farben, welchen Schmuck die anwesenden Personen trugen, was für ein Muster Ihr Pullover oder Ihre Krawatte hatte und so weiter.

 
 
 
 
 
 
 
 
     
 

Wann ist ein Mensch tot?

Was versteht man unter Nahtoderfahrungen bzw. Todesnähe-Erlebnissen?

Die einzelnen Elemente der positiven Nahtoderfahrungen (Negative Nahtoderfahrungen stehen meist im Zusammenhang mit Selbstmord).

  • Unbeschreibbarkeit der erlebten Vorgänge
  • Das Verlassen des Körpers.
  • Die Erkenntnis, im irdischen Sinne "tot" zu sein
  • Schmerzlosigkeit und Friede
  • Das Tunnelerlebnis.
  • Geräusche.
  • Eintritt in eine andere Welt
  • Begegnung mit verstorbenen Freunden und Verwandten
  • Das Lichtwesen
  • Der Lebensrückblick
  • Verändertes Zeitempfinden
  • Aufforderung zur Umkehr
  • Widerwillige Rückkehr.
  • Folgen für das Leben